Das Kennedy Space Center, Weltraumbahnhof der USA

18. Februar 2013 | Von | Kategorie: Florida, Kennedy Space Center, USA

Jo Igele Reiseblog / Travel Blog, Reiseberichte, Reisetipps und Reisefotos.
 

Knapp eine Autostunde von Orlando entfernt, auf Merritt Island, befindet sich das Tor zum Weltraum, das John F. Kennedy Space Center (KFC), der Weltraumbahnhof der NASA.
Von dort aus starteten alle bemannten Weltraumflüge der USA. Von dort aus startete auch der erste Mensch zum Mond.
Seit der Einstellung des Space-Shuttle-Programms im Juli 2011 hat sich das Tor zum Weltraum geschlossen. Wer alles noch in seiner ursprünglichen Form besichtigen will, muss sich beeilen, denn laut der Zeitung Orlando Sentinel sollen Hangars, Startrampen und Startbahnen noch im Jahr 2013 verkauft oder vermietet werden.

Kennedy Space Center, USA

Für uns war klar, diesen Ort, an dem die Amerikaner Weltraumgeschichte geschrieben haben, müssen wir uns anschauen.
Schon bei der Anfahrt zum Parkplatz des Visitor Centers gab es einiges zu sehen, und es fiel mir nicht leicht mich auf die Straße zu konzentrieren, denn in den Gräben links und rechts sonnten sich Wasserschildkröten und Alligatoren. Kein Wunder, denn das gesamte Sperrgebiet des KSC ist ein „National Wildlife Refuge“. Hier leben unter anderem Alligatoren, Gürteltiere, Schildkröten und über 250 verschiedene Vogelarten.

Der KSC Visitor Complex ist Ausgangspunkt für die verschiedenen Ausstellungen und für die Touren im KSC Gelände. Hier bekommt man auch alle Informationen zur Geschichte der amerikanischen Raumfahrt.
Ein Highlight ist die „Shuttle Launch Experience“, die Simulation eines Raketenstarts. Dröhnender Lärm der Raketentriebwerke, Übertragung der auftretenden Erschütterungen und Luftkammern im Sitz, die sich füllen und leeren, ließen bei uns den Eindruck entstehen tatsächlich einen Raketenstart miterlebt zu haben.
Im Rocket Garden mit seinen hochaufragenden imposanten Raketen boten sich uns beeindruckende Fotomotive. Auch ein Space Shuttle ist in Originalgröße auf dem Freigelände zu bestaunen.
Und dann waren wir noch kurz auf dem Mond, na ja, zumindest mit einem Finger. Richtig ausgedrückt haben wir mit dem Finger ein Stück Mondgestein berühren können.

Um das NASA-Gelände, die Abschussrampen und das Apollo/Saturn V Center zu besichtigen, mussten wir uns einer Bus Rundtour anschließen, was wir jedem Besucher empfehlen, da diese Tour eines der Highlights unseres Besuches im KFC wurde.
Alles in allem, von Orlando aus ein lohnender Tagesausflug . Auf der Rückfahrt blieb uns noch Zeit für einen Abstecher in eines der Outletcenter am Stadtrand von Orlando.

Kennedy Space Center, USA

Kennedy Space Center, USA

Kennedy Space Center, USA

Kennedy Space Center, USA

Kennedy Space Center, USA

Kennedy Space Center, USA

Kennedy Space Center, USA

Kennedy Space Center, USA

Kennedy Space Center, USA

Kennedy Space Center, USA

Kennedy Space Center, USA

Kennedy Space Center, USA

Kennedy Space Center, USA

Kennedy Space Center, USA

 
 

Jo Igele Reiseblog / Travelblog, Reiseberichte

 

Über den Author

Udo Udo Weisner (†19.02.2015) - Reiseblogger / Travelblogger
Zusammen mit meiner Frau Sonja bereise ich die Welt. Wir kennen und lieben die ganze Palette des Reisens von Pauschal bis individual und von Abenteuer bis teuer. Auf unserem Reiseblog / Travel Blog (http://www.jo-igele.de) veröffentlichen wir unser persönliches Reisetagebuch und lassen unsere Leser an unseren Reisen teilhaben.

Schlagworte: , ,

8 Kommentare auf "Das Kennedy Space Center, Weltraumbahnhof der USA"

  1. Stefanie sagt:

    Wow das schaut ja hoch interessant aus. Ich fang schon mal das sparen an, da muss ich mit meinem Mann hin, der ist ein Nerd. 🙂

  2. Volker sagt:

    Vielen Dank für den tollen Bericht!
    Wir waren am 6.12.2013 dort und ich habe ebenfalls in meinem Blog darüber berichtet:

    http://volkerhoff.wordpress.com/2013/12/27/florida-reise-teil-4-kennedy-space-center-cape-canaveral/

    Mit internetten Grüßen!
    Volker

  3. Markus sagt:

    Findet denn dort jetzt noch Forschung von der NASA statt oder ist das ganze NASA-Programm eingestellt?

    • Udo sagt:

      Ich denke es ist dort alles eingestellt und es findet nur noch eine touristische Nutzung statt.
      Aber letztendlich weiß ich es auch nicht mit Sicherheit.
      Grüße
      Udo

  4. Christina sagt:

    Total Irre! Das würde ich mir auch gern mal live ansehen!!!

    Ich hoffe doch du hast die Alligatoren nicht mit Hamburgern gefüttert 😉

    LG Christina

  5. Max sagt:

    Wenn dieses Jahr noch Hangars etc verkauft oder vermietet werden sollen, muss ich mich noch ziemlich beeilen. Eigentlich wäre dieser geschichtsträchtige Platz erst in der Zukunft auf dem Plan gestanden.
    ich hoffe es geht sich heuer noch aus.
    Tolle Fotos übrigens.

    lg
    Max

  6. Hubert sagt:

    Ja, der Besuch lohnt sich auf alle Fälle. Ich war 2000 dort, da haben sie grade was laaaaaaaaaaaaaaaangsam zur Abschussrampe gefahren. Zudem wurde gerade ein der Teil der ISS zusammengebaut, da konnte man von schräg oben reinlinsen in den Hangar – und durch einen Nachbau des amerikanischen Teils auch durchlaufen.. und beim Talk with the austronaut war ausgrechnet Reiter da :))

    Ich war morgens einer der ersten – weil ich aus einem fürchterlichen Motel in Daytona Beach angeekelt geflohen war – und einer der letzten, die raus sind 😉

  7. […] von Orlando entfernt, auf Merritt Island, befindet sich das Tor zum Weltraum, das John F. Kennedy Weiterlesen Link zum Blog: Jo Igele […]

Schreibe einen Kommentar

Folge uns auch auf Facebookschliessen
oeffnen