Die Welthafentage (Wereldhavendagen) in Rotterdam

14. September 2013 | Von | Kategorie: Europa, Holland, Rotterdam, Städtereisen

Der Rotterdamer Hafen stellt sich vor.

Vom 6. bis 8. September waren wir bei den 36. Welthafentagen in Rotterdam, einem großen maritimen Spektakel, bei dem sich der Rotterdamer Hafen und die dort angesiedelten Betriebe dem Besucher vorstellen und einen Blick hinter die Kulissen gewähren.

Wir haben die Welthafentage als einen Event für Jung und Alt kennengelernt. Vom Enkel bis zu den Großeltern ist dort für jeden etwas geboten, Bootsfahrten, Hafenrundfahrten, Vorführungen, Ausstellungen, Musik und mehr für die ganze Familie. Man kann an Bord zahlreicher Schiffe gehen oder eine der verschiedenen Vorführungen und Stunts, wie z. Bsp. eine simulierte Rettungsaktion mit dem Helikopter oder ein Wasserballet der Schleppkähne, bestaunen. Auch das „Haven Museum“ hatte für dieses Wochenende aufgerüstet und konnte zudem an diesen Tagen ohne Eintrittsgebühren besichtigt werden.

Die Welthafentage standen dieses Jahr unter dem Motto „Von der Wolga bis zur Maas“ und gewährten neben Spaß und Unterhaltung auch einen Einblick in das Geschehen rund um den größten Hafen Europas.
Für einen Kurztrip nach Rotterdam sind die Welthafentage sicher kein schlechter Termin. Die nächsten Welthafentage finden vom 05. bis 07. September 2014 statt.

Hier kannst du dir den Bericht über unsere Hafenrundfahrt ansehen: Europoort Rotterdam, Europas Tor zur Welt.

Welthafentage Rotterdam

Welthafentage Rotterdam

Welthafentage Rotterdam

Welthafentage Rotterdam

Welthafentage Rotterdam

Welthafentage Rotterdam

Welthafentage Rotterdam

Welthafentage Rotterdam

Welthafentage Rotterdam

Welthafentage Rotterdam

Welthafentage Rotterdam

Welthafentage Rotterdam

Welthafentage Rotterdam

Welthafentage Rotterdam

Welthafentage Rotterdam

Welthafentage Rotterdam

Welthafentage Rotterdam

Welthafentage Rotterdam

Welthafentage Rotterdam

Welthafentage Rotterdam
 
Wer dem Trubel am Hafen mal kurz entfliehen möchte oder keinen geräucherten Fisch mehr sehen kann, der kann, wie wir, zum Lunch mal kurz beim Café Restaurant „rodin“ in der Schilderstraat 20a auf ein Clubsandwich oder einen leckeren Salat mit gegrilltem Thunfisch vorbei schauen. Das sind nur wenige lohnende Schritte vom Hafen.

Café rodin Rotterdam

Café rodin Rotterdam

Café rodin Rotterdam
 
Wir haben dann am Spätnachmittag noch einen Abstecher in das Café Bar LaBru in der Hartmansstraat 18a gemacht, das ebenfalls vom Hafen aus gut zu Fuß zu erreichen ist und für seinen speziellen Gin Tonic bekannt ist.

Café LaBru

Café LaBru

Café LaBru
 
Weitere Beiträge zu unseren Amsterdam Trips:
Ein Grund mehr für einen Kurztrip nach Rotterdam.
Das Bilderberg Parkhotel Rotterdam.
Luxus vs. Atmosphäre – Übernachten in Rotterdam.
Schlafen am Hafen in Rotterdam.
Europoort Rotterdam, Europas Tor zur Welt!
Für einen „Pornstar“ nach Rotterdam.

Rotterdam Marketing hatte uns zu diesem Wochenende eingeladen. Vielen Dank dafür.
 
 

Jo Igele Reiseblog / Travelblog, Reiseberichte

 

Über den Author

Udo Udo Weisner (†19.02.2015) - Reiseblogger / Travelblogger
Zusammen mit meiner Frau Sonja bereise ich die Welt. Wir kennen und lieben die ganze Palette des Reisens von Pauschal bis individual und von Abenteuer bis teuer. Auf unserem Reiseblog / Travel Blog (http://www.jo-igele.de) veröffentlichen wir unser persönliches Reisetagebuch und lassen unsere Leser an unseren Reisen teilhaben.

Schlagworte: , , ,

Ein Kommentar auf "Die Welthafentage (Wereldhavendagen) in Rotterdam"

  1. […] in Rotterdam. Schlafen am Hafen in Rotterdam. Europoort Rotterdam, Europas Tor zur Welt! Die Welthafentage (Wereldhavendagen) in Rotterdam. Für einen „Pornstar“ nach […]

Schreibe einen Kommentar

Folge uns auch auf Facebookschliessen
oeffnen