Ein Paar Schuhe für alle Fälle!

18. September 2013 | Von | Kategorie: Produkttests, Sonstiges

Produkttest Panama Jack Stiefel aus Spanien.

Es soll Blogger(innen) geben, die auf Reisen einen extra Koffer für ihre Schuhe mit sich „rumschleifen“ und auch solche, die während der Reise einen zusätzlichen Koffer kaufen müssen, um die neu gekauften Schuhe mit nach Hause zu nehmen.

Sonja und ich sind da etwas minimalistischer gestrickt. Sonja braucht je nach Reiseziel 2 bis 4 Paar Schuhe. Im Extremfall (4 Paar) sind das ein Paar Flip Flops oder Sandalen, ein Paar Schwimmflossen, ein Paar Schuhe in denen sie eigentlich gar nicht laufen kann, die aber bei bestimmten Anlässen einfach gut aussehen und ein paar Schuhe für alle Fälle, sogenannte Outdoor-Indoor-Multifunktionsschuhe.

Da diese Schuhe für alle Fälle, maßgeblich mit für die gute Laune auf Reisen verantwortlich sind, stellen wir hohe Ansprüche an sie. Kein Mensch liebt unbequeme Schuhe oder Druckstellen und Blasen an den Füßen, wir auch nicht! Deshalb müssen diese Schuhe passen wie angegossen, müssen komfortabel, bequem und leicht sein, dürfen auch dann nicht drücken, wenn der Fuß über den Tag ein wenig anschwillt, müssen Halt geben und den Fuß schützen, müssen den Fußschweiß nach außen lassen und den Fuß trocken halten und müssen uns letztendlich auch noch gefallen.
Dazu kommt, dass sie all diese Eigenschaften in den unterschiedlichsten Tragesituationen haben sollten, angefangen beim Spaziergang in einer Fußgängerzone, über stundenlange Museums- oder Freizeitparkrundgänge, bis hin zu ausgiebigen Wanderungen. Wärme, Kälte, Trockenheit, Nässe, Sand, Asphalt, Schotter, Waldboden und sogar Schnee sollten sie problemlos abkönnen, und unsere Füße sollten sich dabei auch noch wohlfühlen.

So einen Schuh gibt es doch gar nicht, wird jetzt mach einer sagen. Schau mer mal, sagen wir.

Panama Jack
 

Die Firma Panama Jack hat uns Schuhe zur Verfügung gestellt, mit der Bitte sie nicht zu schonen und unsere ehrliche Meinung zu den Schuhen zu äußern. Dem kommen wir hiermit nach.
Sonja hat einen „Panama 03 in der Ausführung Leder Napa Grass W.“ im rauhen Oma Alltag auf Herz und Nieren geprüft.

Das erste Highlight war die Ankunft des Pakets mit den Schuhen und das Auspacken, oder wie man heute sagt, das Unboxing. Schon der Schuhkarton war eine Überraschung und viel zu schade um ihn zu entsorgen. Deckel runter, Schuhe raus, Verpackungspapier entfernen und schon entfuhr es Sonja: „Oh wie schön ist Panama (Jack)“. Super, gefallen haben die Schuhe also schon einmal.

Panama Jack
 

Hier nun stichwortartig ein typischer Test-Tagesablauf.
7:00 Uhr: Fußmarsch zum Bäcker frische Brötchen holen. Die Schuhe passen, nichts drückt, nichts zwickt.
Weil Testtag ist, bleiben die Schuhe auch in der Wohnung am Fuß, bequem sind sie ja.
8:00 Uhr: Gassigehen mit dem Hund. Es hat angefangen zu regnen, die Pfoten vom Hund werden klatschnass, Sonjas Füße bleiben trocken.
8:45 Uhr: Der Regen hat nachgelassen, mit dem Fahrrad geht es zur Arbeit. Die Sohlen sind fest genug um kraftvoll in die Pedale zu steigen.
9:00 Uhr: Arbeitsbeginn. Bis 14:00 Uhr ist Sonja in einem Sportartikel-Fachgeschäft auf den Beinen. Die Schuhe tragen sich angenehm, sind bequem und drücken nicht.
14:15 Uhr: Mit dem Fahrrad geht´s wieder nach Hause.
Eine Tasse Cafe und ein Salat mit Thunfisch, kurz auf die Couch und die Füße hochgelegt. Die Schuhe bleiben heute ausnahmsweise am Fuß.
15:00 Uhr: Die Enkelkinder kommen zu Besuch und wollen auf den Spielplatz. Die Wiese und der Sand sind noch feucht. Die Schuhe können‘s ab. Die Sohlen greifen und die Füße bleiben trocken.
17:00 Uhr: Ausgiebiger Spaziergang mit Enkeln und Hund. Die Wiesen sind immer noch feucht, die Füße immer noch trocken.
18:30 Uhr: Unsere Tochter holt die Kids ab. Sonja sorgt dafür, dass unsere Wohnung nach dem Einfall der „Vandalen“ wieder bewohnbar wird.
20:00 Uhr: Wir sind mit Freunden zum Essen verabredet. Die Schuhe tragen sich immer noch angenehm.
23:00 Uhr: Ein letztes Gläschen Wein, dann geht es nach Hause in die Heia. Jetzt sind die Füße doch froh, dass sie aus den Schuhen raus dürfen.

Panama Jack
 

Sonjas Fazit: „These boots are made for walking.” Ein paar Kratzer haben die schönen, neuen Schuhe über den Tag abbekommen, aber das gibt mit der Zeit die natürliche Patina, die für Schuhe dieser Machart typisch ist. Sonja wird die Schuhe auf unseren nächsten Reisen als Schuhe für alle Fälle nutzen.

Panama Jack
 

Panama Jack
 

Vielen Dank an Panama Jack für die schönen Schuhe.

 
 

Jo Igele Reiseblog / Travelblog, Reiseberichte

 

Über den Author

Udo Udo Weisner (†19.02.2015) - Reiseblogger / Travelblogger
Zusammen mit meiner Frau Sonja bereise ich die Welt. Wir kennen und lieben die ganze Palette des Reisens von Pauschal bis individual und von Abenteuer bis teuer. Auf unserem Reiseblog / Travel Blog (http://www.jo-igele.de) veröffentlichen wir unser persönliches Reisetagebuch und lassen unsere Leser an unseren Reisen teilhaben.

Schlagworte: , ,

3 Kommentare auf "Ein Paar Schuhe für alle Fälle!"

  1. E. Stindt sagt:

    Ich habe mir auch ein Paar Panama Jack-Sandalen gekauft. Die Sohlen hielten nur 1 Jahr und 11 Monate.
    Dann lösten sie sich in Wohlgefallen auf. D. h. kleine Risse querverlaufend, Ablösen der Grundplatte,
    Die Sohlen krümelten, wo ich auch hinging.
    Fazit: Die Sohlen meiner Sandalen von Panama Jack total unbrauchbar. Möchte die Sandalen einschicken zur Begutachtung. An wen kann ich mich wenden?
    Das Obermaterial – bestehend aus hellbraunem Leder – ist in Ordnung.

  2. Claude KLEYR aus Luxembourg sagt:

    Guten Tag,
    Kaufe seit ca. 25 Jahren immer den gleichen hohen gelben Panama Jack Schuh resp. Stiefel.
    In den letzten Jahren wurden vom Werk her die Schnürsenkel getauscht. d.h. die jetztigen sind
    eine sehr schlechte Qualität wo sich die Aussenlage vom Innenfaden abstreift .
    Die Ersten sind schon nach gut 2 Monaten durch, dann zieh ich schon
    das Ersatzpaar ein. Und nach ca. 5-6 Monaten sind Alle durch. Dann nehme ich die alten getreiften Reserve-Schnürsenkel von den vorherigen Schuhen, und die halten bis ans Schuhende.
    Bei dem vorherigen Schnursenkel Modell hielt fast immer ein Paar die Lebensdauer der Schuhe aus.
    Schade dass bei einem solchen guten hochwertigem Schuh ein so schlechter Schnürsenkel ist.
    Mit Hoffe auf eine Verbesserung dieses Problems verbleibe ich mit besten Grüssen.

    Claude

    P.S. Würde mir wünschen dass diese Mail auch bei den zuständigen Leuten ankommt.

Schreibe einen Kommentar

Folge uns auch auf Facebookschliessen
oeffnen