Erlebe Salzburg kulinarisch!

15. September 2014 | Von | Kategorie: Österreich, Salzburg, Städtereisen

Drei aufregend genussreiche Einkehrtipps.

1. Stinkerknödel und Erdäfel-Schottnocken im Gasthof Weiserhof.

Gerichte mit Geschichte, so ist seine Speisekarte betitelt. Brot ist für ihn ein Grundelement der Ernährung und er backt es selbst aus drei Biomehlsorten mit selbstgemachtem Natursauerteig.
Sein Leberkäs schmeckt noch wie früher, hat eine appetitliche Kruste und besteht aus hochwertigem Rindfleisch, Kalbsleber und Rückenspeck.
Roland Essl vom Gasthof Weiserhof kocht nach alten Rezepten mit hochwertigen regionalen und österreichischen Lebensmitteln. Viele Zutaten seiner Gerichte, wie Metzgereiprodukte, Brot, Marmeladen und Säfte stellt er selbst her. Wenn auf jemanden der Spruch „Wir lieben Lebensmittel“ zutrifft, dann auf ihn und seine Mitarbeiter.

Wenn Roland Essl von seinen Rezepten und seinen Gerichten erzählt, dann kommt er ins Schwärmen und es sprudelt nur so aus ihm heraus. Uns hat er mitgerissen mit seinen Geschichten übers Kochen und Essen. Anschließend hat er uns Gaumenschmeichler serviert, von denen wir bis dahin noch nicht einmal gehört hatten, Stinkerknödel und Erdäfel-Schottnocken. Als Getränk servierte er uns dazu einen hausgemachten Rhabarber Holler. Hätte es am Tisch einen Like-Button gegeben, ich hätte ihn nach jedem Bissen gedrückt. Daumen hoch für den Gasthof Weiserhof.

Roland Essl vom Weiserhof
Sonja im Gespräch mit Roland Essl.

Bekannt ist der Weiserhof aber auch für seine außen knusprige und innen cremige, hausgemachte Blutwurst, die 2009 bei der Blutwurst Weltmeisterschaft in der französischen Normandie die Silbermedaille bekam und für seine hausgemachte Breinwurst, eine fast vergessene steirische Spezialität.
Auch bei der preislichen Gestaltung der Speisekarte hat Roland Essl seine eigene Philosophie. Um es kurz zu machen, man kann es sich leisten dort Essen zu gehen und das nicht nur einmal im Monat.

Schottnocken, Weiserhof
Geröstete Erdäpfel- Schottnocken in Kräuterrahmsauce mit geselchtem Buttermilchkäse und Salat.

Stinkerknödel, Weiserhof
Erdäpfel-Graukasknödel mit geröstetem Zwiebel und Salat (Stinkerknödel).

Wenn du selbst einmal in diesem, vom Slow Food Gasthausführer mit einer Schnecke ausgezeichneten, Gasthaus schlemmen möchtest, findest du den Weiserhof etwas versteckt hinter dem Bahnhof, im ruhigen Salzburger Stadtteil Schallmoos.

2. Ammerhauser Moor-Lunch: Alles Moor oder was?

In Anthering, dem Naturdorf bei Salzburg dreht sich alles um‘s Moor, genauer gesagt um’s Leopoldskroner Moor, auch Wildmoos oder Filzmoos genannt. Von dort stammt die Zutat aus der die Firma Sonnenmoor in Anthering Trinkmoor herstellt, die Grundlage für viele weitere Produkte.
Die örtliche Bäckerei Schmidhuber backt damit ein leckeres Moor-Brot. Die Raggei-Brauerei braut damit in der Vollmondnacht das Moor-Bier und Gert Seebauer, Küchenchef im Hotel und Restaurant Ammerhauser zaubert damit gar ein komplettes Moor-Menü.

Moor
Der Stoff aus dem in Anthering nicht nur die Träume sind.

Moor Brot
Das Moor-Brot der Bäckerei Schmidhuber.

Moor-Bier
Das Vollmond Moor-Bier der Raggei-Brauerei.

Was soll ich sagen, probieren wollten wir dieses doch einzigartige und außergewöhnliche Menü schon, wenn auch mit gemischten Gefühlen. Wir sollten schließlich etwas essen, wo wir sonst darauf achten würden nicht hinein zu treten, um uns nicht die Schuhe schmutzig zu machen.
Umso überraschter waren wir dann als das Essen aufgetragen wurde, appetitlich angerichtet und köstlich duftend. Das Wasser lief uns im Mund zusammen. Das Moor-Brot war lecker, das Moor-Bier schmeckte nach mehr, Moorschöberl und Moorspätzle mundeten vorzüglich und auch der Moorpalatschinken schreit nach einer Wiederholungstat. Und gesund sollen die Moor-Speisen auch noch sein.

Moor Menü
Unser Moor-Menü: Moorbrot mit Aufstrich und Butter +++ Kürbisschaumsuppe mit Moorschöberl +++ Saiblingsfilet mit Moorspätzle, Lauch und Radicchio +++ Moorpalatschinke mit Melonensorbet und Holler.

Die Firma SonnenMoor in Anthering produziert und vertreibt neben dem Trinkmoor auch weitere hochwertige Moor- und Kräuterprodukte zur inneren und äußeren Anwendung, deren Einzigartigkeit in der ausgewogenen Kombination von Moor und Kräutern in naturreiner Qualität liegt.

Sonnenmoor Anthering
Betriebsführung in der Fa. Sonnenmoor, Anthering.

3. Partytime bei Cook & Wine.

Er hält Kochen für einen schöpferischen Vorgang, den man im wahrsten Sinne des Wortes genießen kann und findet, dass die besten Partys in der Küche stattfinden. Er hat 2013 eine Haube vom Gault Millau erhalten und möchte sein Wissen an seine Gäste und neugierigen Kochschüler weitergeben. Sie ist Weinliebhaberin und Weinkennerin. Sie sind Bruder und Schwester: Günther und Laura Grahammer. Gemeinsam betreiben sie die Kochschule, Vinothek und Weinbar Cook & Wine in der Bachstraße in Salzburg.

Cook& Wine, Salzburg
Ein Raum für alle Fälle, Restaurant, Bar, Seminarraum, Kochschule, Vinothek, Küche , Partyraum und mehr. Cook & Wine in Salzburg.

Ob Weinverkostung oder Kochkurs, ein Besuch bei Cook & Wine ist ein Erlebnis. Aber auch wer nur mal schnell auf ein Glas Wein vorbeikommt, ist ein gern gesehener Gast.
Mit viel Persönlichkeit, einer gehörigen Portion Witz und dem notwendigen Ernst haben uns Günther und Laura einen unvergesslichen Abend beschert.

Wir haben gelernt wie man Messer schärft, wie man richtig Zwiebeln schneidet, wie man ohne viel Aufwand Pilze reinigt und wie man mit zwei Schüsseln Knoblauch schält. Wir hatten eine Menge Spaß, haben ganz nebenbei zusammen ein lecker 3 Gänge Menü zubereitet, hervorragend gegessen und zum Essen passende Weine verkostet.

Kochschule
Das Auge ißt mit. Letzte Handgriffe an der Knoblauchschaumsuppe. Gerhard, Küchenchef Günther Grahammer und Sonja.

Laugenbrezelknödel
Zubereitung der Laugenbrezelknödel. Sonja und Elena.

Laugenbrezelknödel
Portionieren der Laugenbrezelknödel. Udo und Küchenchef Günther Grahammer.

Kochschule
Birgit und Elena bereiten unter Anleitung von Küchenchef Günther Grahammer das Eierschwammerlragout zu.

Eierschwammerlragout
Es ist angerichtet: Eierschwammerlragout mit Laugenbrezelknödel.

Kochschule Cook & Wine
Zeit für das Dessert. Küchenchef Günther Grahammer und Sonja.

Topfenstrudel mit Erdbeerragout
Unser Dessert: Topfenstrudel mit Erdbeerragout.

Vinothek Laura Grahammer
Für die passende Weinbegleitung zum Dinner sorgte Laura Grahammer.

Kochen in Salzburg
Unsere Kochklasse für einen Abend: Gerhard, Petar, Sonja, Udo, Birgit, Angelika, Monika, Elena und Andreas.

Unser Fazit: So macht Kochen Spaß und Essen erst recht. Alles zusammen bildet einen traumhaften Rahmen für die Verkostung edler Weine.
Dafür gibt es von uns zur Gault Millau Haube noch 5 von 5 möglichen Gourmet-Igeln dazu.
 
 

Was meinst du zu unseren kulinarischen Tipps? Hast du auch tolle oder ungewöhnliche kulinarische Tipps für Salzburg? Verrate uns doch deine Einkehrtipps für Salzburg in den Kommentaren.
 
 
Weitere Blogbeiträge zu unserem Salzburg-Blogtrip findest du bei
Gerhard:
Kochkurs mal anders: Küchenparty im Cook & Wine.
Der Almkanal: Eine Reise in die Salzburger Unterwelt
Monika und Petar:
Österreichisch kochen in Salzburg – am besten mit Freunden.
Salzburgs geheimnisvolle Seiten entdecken
Elena:
Hinter den Kulissen der Stadt Salzburg: Nachtwächter & Almkanal-Führung!
Angelika:
Vom Trinkmoor und Salzburger Hausmannskost
Der Salzburger Almkanal: Mönchsberg unterirdisch.
Sonja und Udo:
Salzburg, heute mal stockdunkel und schaurig.
 
 
Vielen Dank an Tourismus Salzburg für die Einladung zu diesem Blogtrip und den kulinarischen Erlebnissen.

 
 

Jo Igele Reiseblog – Reiseberichte und Reisetipps

 

Über den Author

Udo Udo Weisner (†19.02.2015) - Reiseblogger / Travelblogger
Zusammen mit meiner Frau Sonja bereise ich die Welt. Wir kennen und lieben die ganze Palette des Reisens von Pauschal bis individual und von Abenteuer bis teuer. Auf unserem Reiseblog / Travel Blog (http://www.jo-igele.de) veröffentlichen wir unser persönliches Reisetagebuch und lassen unsere Leser an unseren Reisen teilhaben.

Schlagworte: , , , , , , ,

4 Kommentare auf "Erlebe Salzburg kulinarisch!"

  1. […] Almkanal: Mönchsberg unterirdisch. Vom Trinkmoor und Salzburger Hausmannskost Sonja und Udo: Erlebe Salzburg kulinarisch. Salzburg, heute mal stockdunkel und schaurig.   […]

  2. […] Almkanal: Mönchsberg unterirdisch. Vom Trinkmoor und Salzburger Hausmannskost Sonja und Udo: Erlebe Salzburg kulinarisch.   […]

  3. Ja, Salzburg hat einige tolle, kulinarische Plätze zu bieten. Der Weiserhof ist eines meiner Lieblingsrestaurants in der Stadt. Besucher werden oft von mir dort hin „verschleppt“. Neu war für mich das Cook & Wine. Eine Riesengaudi mit Euch allen zu kochen, eine weitere „Location“ auf meiner Empfehlungsliste 🙂

    • Udo sagt:

      Auch wir haben uns gefreut dich wiederzusehen Gerhard und deine Heimat Salzburg ein wenig kennenzulernen.
      Bis die Tage irgendwo auf unserem blauen Planeten.
      Sonja und Udo

Schreibe einen Kommentar

Folge uns auch auf Facebookschliessen
oeffnen