Iss gut, scheiß kräftig und fürchte nicht den Tod!

27. Dezember 2014 | Von | Kategorie: Europa, Spanien

Weihnachten in Katalonien.

Vom kleinen Scheißer und traditioneller katalonischer Weihnachtsküche.

“Menja bé, caga fort i no tinguis por a la mort!” Zu Deutsch: „Iss gut, scheiß kräftig und fürchte dich nicht vor dem Tod!“ Das wünscht man sich in Katalonien an den Weihnachtsfeiertagen zu einem guten Essen.
Überhaupt scheint man in Katalonien viel entspannter mit dem Begriff „ Sch…“ umzugehen, wie bei uns in Deutschland.
So wird an Weihnachten zum Beispiel der „Caga tió“, ein Holzklotz mit aufgemaltem Gesicht von den Kindern mit Holzstöckchen geschlagen, damit er kleine Geschenke herausgibt. Dazu singen die Kinder das Lied „Caga tió, d’avellanes i de pinyó, pixa vi blanc de les festes de Nadal.“ Ins Deutsche übersetzt bedeutet dies so viel wie: “ Tió, scheiß Haselnüsse und Pinienkerne zum Weihnachtsfest und piss Wein.
Und auch in den katalanischen Weihnachtskrippen kannst du eine Figur finden, die du in deutschen Krippen vergeblich suchen wirst, den Caganer (den kleinen Scheißer), eine kleine Figur mit heruntergelassener Hose, die meist etwas versteckt in den Weihnachtskrippen aller Katalanen zu finden ist und demjenigen, der sie entdeckt, Glück bringen soll.

Ja, ja, andere Länder, andere Sitten. Eigentlich ein Grund für neugierige und erlebnishungrige Menschen wie uns die Weihnachtszeit mal in Katalonien zu verbringen.
Dieses Jahr hat es nicht gepasst. Deshalb gilt für uns: Kommt Zeit, kommt Katalonien.

Katalanische Sterneküche zum Nachkochen.

Ein wenig Katalonien haben wir uns jedoch nach Hause geholt und haben in den Weihnachtsfeiertagen ein typisches katalanisches Gericht der traditionellen Weihnachtsküche zubereitet. Da man dieses Gericht nicht nur zu Weihnachten auftischen kann, gibt es im Folgenden das Gericht zum Nachkochen.

Vorspeise:

Espardenya de Pagès – Bruschetta katalanischer Art
Zutaten: Baguette, Escalivada (eingelegte Paprika und Auberginen), ungesalzene Anchovis, 1 Tomate, 1 Zwiebel oder 1 Knoblauchzehe, Olivenöl, Salz.

Zutaten Bruschetta katalanischer Art
Die Zutaten für Bruschetta auf katalanische Art.

Zubereitung: Baguette in Scheiben schneiden und die Scheiben toasten. Dann die Oberseite der Scheiben mit Tomate und Zwiebel (oder Knoblauch) einreiben. Die Escalivada klein schneiden (würfeln) , mischen und auf die Baguettescheiben streichen. Noch ein paar Anchovis oben drauf und das Ganze mit Olivenöl und Salz abschmecken.

Bruschetta katalanischer Art
Bruschetta katalanischer Art.

Hauptspeise

Pollastre amb prunes i pinyons – Hähnchen mit Pflaumen und Pinienkernen
Zutaten: Hähnchen in Teilen (oder Hähnchenbrüste), getrocknete Pflaumen (250g), Pinienkerne (100g), 2 Zwiebeln, 1 Knoblauchzehe, Zimtstange, Thymian, Lorbeerblatt, Olivenöl, Schmalz, Salz, schwarzer Pfeffer, 1 Glas Weinbrand, Wasser.

Zubereitung: Die Hähnchenteile (Hähnchenbrüste) mit Salz und Pfeffer würzen. Öl, Schmalz, und die Zimtstange in den Topf geben und die Hähnchenteile darin anbraten.
Dann die Zwiebeln, das Lorbeerblatt und den gehackten Knoblauch zugeben. Kurz weiterbraten und dann mit Weinbrand ablöschen, den Thymian zugeben und das Ganze im geschlossenen Topf bei niedriger Temperatur rund eine Stunde köcheln lassen.

Hähnchen auf katalanische Art
Zubereitung Hähnchenbrust auf katalanische Art.

Hähnchen mit Pflaumen und Pinienkernen
Hähnchenbrust mit Pflaumen und Pinienkernen.

Dessert:

Torró de crema cremada – Katalanische Torrons
Zutaten: Gemahlene Mandeln, Zucker, Eigelb, Kondensmilch, Honig.

Zubereitung: Zucker und Honig erhitzen so dass sich eine cremige Masse ergibt. Die Masse in einer Schüssel mit den gemahlenen Mandeln, dem Eigelb und der Kondensmilch vermischen.
Die Masse in eine mit Bachpapier ausgekleidete Backform geben und 24 Stunden auskühlen lassen.
Den Block der Backform entnehmen und in Scheiben schneiden.
Die Oberseite mit Honig und ein wenig Zucker bestreichen und flambieren.

Katalanische Torrons
Katalanische Torrons.

Alternativ kannst du dir im Internet auch einen fertigen Block „Crema Cremada“ bestellen, diesen in Scheiben schneiden, mit Honig und Zucker bestreichen und flambieren.

Crema Cremada
Felix Crema Cremada.

Nun ja, einen Michelinstern hätte es für meine Kochkünste vermutlich nicht gegeben, aber geschmacklich war mein Gericht ein Traum. Best chicken breast ever!
Ganz anders sieht es da in Katalonien aus. Über 50 Restaurants in Katalonien wurden in den neuen Guide Michelin aufgenommen. Das sind über ein Viertel aller im Michelin Guide für Spanien und Portugal verzeichneten Restaurants. Ein weiterer Grund Kalalonien auf die Wunschliste für 2015 zu schreiben, oder?
Was meinst du? Welche kulinarischen Erfahrungen hast du in Katalonien gemacht?

Mehr Infos zu Katalonien findest du auf der Catalunya Webseite.

Das Rezept und die meisten Zutaten für das festliche Gericht hat mir Katalonien Tourismus zur Verfügung gestellt. Vielen Dank. #catalunyaexperience

Mehr spannende und interessante Weihnachtsbräuche rund um den Globus findet ihr bei der Blogparade Weihnachtsbräuche von we2ontour.de

 

Was sind eure liebsten/ spannendsten/ außergewöhnlichsten Weihnachtsbräuche?

 
 

Jo Igele Reiseblog / Travelblog, Reiseberichte

 

Über den Author

Udo Udo Weisner (†19.02.2015) - Reiseblogger / Travelblogger
Zusammen mit meiner Frau Sonja bereise ich die Welt. Wir kennen und lieben die ganze Palette des Reisens von Pauschal bis individual und von Abenteuer bis teuer. Auf unserem Reiseblog / Travel Blog (http://www.jo-igele.de) veröffentlichen wir unser persönliches Reisetagebuch und lassen unsere Leser an unseren Reisen teilhaben.

Schlagworte: , , , , , , ,

3 Kommentare auf "Iss gut, scheiß kräftig und fürchte nicht den Tod!"

  1. Nora sagt:

    Hihihi, das mit dem kleinen Caganer wusste ich nocht gar nicht. Sehr witzig!!! 🙂

  2. Nima sagt:

    Als absoluter Katalonienfan – ich habe 1,5 Jahre dort gelebt – war dieser Artikel für mich ein Muss!
    Sehr schön und informativ!

    Moltes gracies 🙂
    Nima

  3. Jana sagt:

    Beste Überschrift EVER!!!! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Folge uns auch auf Facebookschliessen
oeffnen