Oh wie schön …….. Six Senses Hotels in Vietnam!!!!!!

25. September 2015 | Von | Kategorie: Allgemein, Asien, Neu, Vietnam

Um Six Senses Vietnam erleben und genießen zu können, muss man allerdings erst
ca. 12 Stunden Flug nach Ho Chi Minh City und je nach Hotel eine Stunde Inland Flug hinter sich bringen.
Vietnam Arlines ist die einzige Fluggesellschaft, die non Stopp Frankfurt – Ho Chi Minh City und Hanoi anfliegt.
Bei meinem Flug nach Ho Chi Minh City hatte ich die Deluxe Economy Class!
Mit einem Sitzabstand von 97 cm und einer Sitzneigung von 18cm, einem umfangreichem Unterhaltungsprogramm, das die meisten Filme in Deutsch anbietet, war der Flug kurzweilig und sehr angenehm!
Bei Flügen von mehr als 4 Stunden werden Night-Kits ausgegeben, in denen man Pantoffeln, Schlafmaske und vielerlei nützliche Kleinigkeiten findet.

collage

In den Six Senses Hotels erlebt man eine gelungene Philosophie von Nachhaltigkeit und Verantwortung mit einzigartigem Luxus.
Die Verwendung von Naturmaterialien ist Teil der Philosophie und vermittelt Einklang mit der Natur und Engagement für die Umwelt.
Ich habe in Vietnam drei Hotels der Six Senses Hotel Gruppe kennen und vor allem lieben gelernt, da diese meinen persönlichen Geschmack auf den Punkt getroffen haben.

Ich liebe es Naturmaterialien zu fühlen, zu riechen und zu sehen.
Und Ich empfinde es als eine besondere Kunst der Architektur ein Hotel in die Landschaft einzubinden, ohne diese groß optisch zu verändern.
Ökologie und Nachhaltigkeit wird zunehmends ein großes Thema in der Hotelbranche,
oft allerdings auf Kosten des Luxus.
Nur wenigen gelingt es naturbelassene Materialien so zu verwenden und verarbeiten,
dass die Einzigartigkeit des luxuriösen Wirkens nicht verloren geht.

Die Umsetzung bei Six Senses hat mich sehr beeindruckt.

Aber nicht nur mit dem äußeren Schein glänzt Six Senses.
Wenn gewünscht, kann man hier die asiatische Kunst des Meditierens, sowie Yoga Techniken erlernen und ausüben.

Massagen verschiedenster Kulturen genießen und seine Seele in Einklang mit Körper und Geist bringen.
Doch auch derjenige, der einfach nur Urlaub in einer umwerfenden Natur,
gespickt mit Luxus der oberen Klasse sucht, ist hier genau richtig!!!!!!!

DSC09082

Evason Ana Mandara in Nha Trang

DSC09749

DSC09850

Six Senses Ninh Van Bay

DSC00580

Six Senses Con Dao

Mein erstes Hotel war das
„Evason Ana Mandara“ in Nha Trang

Nah Trang – eine mittelgroße Stadt, die in der Provinz Khanh Hoa liegt, wird im Reiseführer mit 200 000 Einwohner aufgeführt… jedoch erzählte man mir es seien ca. 600 000 tausend!?
Hier findet man mit Palmen gesäumte, traumhafte Sandstrände, die in einer geschwungenen Bucht liegen.
Ganze 1,7 km lang ist dieser Küstenabschnitt, der seine typische Atmosphäre eines mondänen Seebades aus der französischen Besatzungszeit erhielt.
Aus dieser Zeit stammen auch die großen Gebäude wie das Meeresforschungs- und
Pasteurininstitut, sowie viele Hotels entlang der Strandpromenade.

1997 wurde das „EVASON ANA MANDARA“ eröffnet.

Es liegt an einem der schönsten Strände von Vietnam und ist in Nha Trang das einzige Hotel mit direkter Strandlage!
direkt nach dem Eintreten spürt man die Verbindung von traditioneller Architektur, Strand und Meer!

IMG_3323

DSC09019

In einem Tropischen Garten eingebettet, liegt meine Villa mit direktem Meerblick und Strand vor der Türe. Eine gemütliche Veranda und der angrenzende kleine Strand-Abschnitt mit zwei Liegestühlen lässt das Herz lachen!
Doch die Freude steigt sogar noch beim Anblick der Innenausstattung.
Ein großes Himmelbett, eine kleine Sitzgruppe und ein riesiges Bad mit Wanne ,Innendusche und einer traumhaften Außendusche!
Die Natur schon beim Duschen genießen – genau mein Ding!

DSC08808

DSC08789

DSC08775

IMG_0991

IMG_3340

Egal ob man durch den tropischen Garten schlendert, oder am Strand – das Auge findet immer wieder ein harmonisches Zusammenspiel von vietnamesischer Tradition und neuzeitlichem Komfort! Da ich leider nur eine Nacht hier im Evason war, konnte ich die exzellente Küche nur in einem der beiden Restaurants, dem „Beach Restaurant“ genießen. Ich bin mir aber sicher, dass man auch im „Ana Pavilion“ mit Gaumenfreuden rechnen kann.
Fingerfood und Snacks für zwischendurch, sowie allerlei exotische Drinks, gibt es an der “ Beach Bar“ oder „Poolbar“. Mein absoluter Favorit war Lemengras Collins Drink!
Unbedingt probieren.

DSC08855

collage essen

Meine Zeit im Evason war zu kurz um den Spa Bereich zu besuchen.
Doch die zahlreichen Entspannungsinseln, die ich bei meinem Rundgang entdeckte, fand ich sehr gelungen.

DSC08818

DSC08820

DSC08804

Auch sportlich ambitionierte Gäste kommen hier nicht zu kurz. Von Wassersport wie Tauchen, Segeln und Surfen über Jetski  fahren, bis hin zum Parasailing…An Möglichkeiten mangelt es nicht.
Wer lieber festen Boden unter den Füßen hat, dem stehen kostenlos Rennräder und  Mountainbikes zur Verfügung, um auf dem breiten Boulevard das quirlige Nha Trang zu erkunden.

Bei unserem Dinner mit F&B Manager Anton-Georg Maier aus Österreich,

DSC08888

erzählte er uns, dass wir unbedingt früh aufstehen sollten, um die zahlreichen Vietnamesen beim Frühsport zu beobachten oder selbst am morgendlichen treiben teilzunehmen.
Um 5.15 Uhr stand ich auf der Matte und war überrascht wie sehr es tatsächlich um diese Uhrzeit schon am Strand wuselte. Hunderte Vietnamesen begrüßten die ersten Sonnenstrahlen mit sportlichen Einsatz!

DSC08942

Dem Evason Ana Mandara ist es gelungen eine Rückzugsoase zu schaffen, die es ermöglicht mitten im Trubel und Treiben der Stadt zu sein und im gleichen Atemzug einen erholsamen Strandurlaub erleben zu können.

DSC09016

DSC09011

DSC08985

DSC08847

Doch nun geht es weiter. Als zweites Hotel  der Six Senses Hotel Gruppe erwartet mich das Nihn Van Bay.
Ich verabschiede mich aus Nha Trang und mache mich voller Spannung  und voller Vorfreude auf den Weg.

Zu dieser wundervollen Reise wurde ich eingeladen von Six Sensens und Lueers/Partner PR … Vielen Dank!

 

Jo Igele Reiseblog / Travelblog, Reiseberichte

Über den Author

Sonja Weisner Sonja Weisner - Reisebloggerin.  
 
Reisen ist meine Leidenschaft. Von individual bis pauschal und von Abenteur bis teuer bin ich weltweit unterwegs. Seit Udos Tod bereise ich die Welt als Witwe, Single, Oma, Mama, Schwester, Freundin, ... und entdecke meine Reiseleidenschaft neu. "Denn Wege entstehen dadurch, dass man sie geht" (Kafka)

Schlagworte: , , , ,

Ein Kommentar auf "Oh wie schön …….. Six Senses Hotels in Vietnam!!!!!!"

  1. Eine Traumreise – und schon alleine bei den Bildern komme ich ins Träumen.
    Wieder ein Reiseziel mehr in meiner Eimer-Liste.

    Weiter so, Sonja!

Schreibe einen Kommentar für ReiseFreaks ReiseBlog

Folge uns auch auf Facebookschliessen
oeffnen