Reisen mit Gesundheitsplus!

16. Februar 2014 | Von | Kategorie: Gesundheit und Wellness, Schweiz

Gesundheit als Reisemotiv.

Je älter wir werden, einen desto größeren Stellenwert nimmt das Thema Gesundheit bei uns ein. Je älter wir werden, desto bewusster wird uns, dass es nicht ausreicht irgendwie möglichst alt zu werden, sondern dass unser Ziel lauten muss möglichst lange gesund und fit zu bleiben und die Funktionalität unseres Körpers zu erhalten. Je früher wir damit anfangen etwas für unsere Gesundheit zu tun, desto leichter werden wir unser Ziel, das Leben lange genießen zu können, erreichen.

Reisen ist die beste Medizin. Dieser Spruch war schon unseren Eltern bekannt und bedeutet, dass es für unsere Gesundheit wichtig ist sich hin und wieder eine Auszeit zu nehmen, aus dem Alltagstrott auszusteigen und mal ganz etwas anderes zu machen.
Warum nicht diese Auszeit noch mit einem Gesundheitsplus aufwerten und dahin reisen, wo uns Fachleute mit Fitness-, Entspannungs- und Ernährungsprogrammen auf unserem Weg zur Steigerung unseres körperlichen und seelischen Wohlbefindens begleiten und unterstützen.

Genau diese Art von Reisen findet man beim Online Reiseportal Gesundheitsreise.de ! Reisen bei denen man die Seele baumeln lassen und gleichzeitig etwas für seine Gesundheit tun kann, Reisen mit Wohlfühl-Mehrwert und Reisen mit medizinisch unterstützten Gesundheitsprogrammen.

Als mich Miriam von Gesundheitsreise.de einlud, zusammen mit anderen Bloggern und Journalisten, das Kurhaus & Medical Center Oberwaid in Sankt Gallen kennen zu lernen, war ich zunächst skeptisch. Ein Kurhaus & Medical Center, das war nicht unbedingt das was ich mit Reisen und mit Urlaub in Verbindung brachte. Zu frisch waren noch meine Erfahrungen mit Reha-Kliniken und Kurcentren.
Da ich jedoch allem was auch nur im Entferntesten mit Reisen zu tun hat, aufgeschlossen gegenüber stehe und auch gerne neue Sachen ausprobiere, sagte ich zu.

Kurhaus und Medical Center Oberwaid
Kurhaus & Medical Center Oberwaid, Sankt Gallen, Schweiz

Blick auf den Bodensee
Blick von der Oberwaid auf den Bodensee

Als ich dann am Freitagnachmittag mein Zimmer in der Oberwaid bezog, war ich dann doch etwas überrascht. Keine Spur von Klinikatmosphäre, ich fühlte mich eher wie im Fünf-Sterne Hotel. Auch die Lage der Oberwaid im Grünen, am Stadtrand von St. Gallen mit phantastischem Blick auf den Bodensee ließ sofort Urlaubsstimmung aufkommen.

Zimmer Oberwaid
Mein Zimmer während meines Aufenthalts in der Oberwaid

Jo Igele Reiseblog
Jo Igele freut sich über den Willkommensgruß auf dem Zimmer.

Beim Abendessen musste ich meine Meinung dann völlig revidieren. Ein mehrgängiges Valentins- Gourmetmenü und dazu einen Rotwein „Optimus“ der Bodegas Montevannos Ribera del Duero. Das entsprach nun wirklich nicht meinen Erfahrungen mit dem Kantinenessen mancher Reha-Kliniken. In der Oberwaid lautet das Motto: „Gesunde Ernährung funktioniert nur dann, wenn das Essen auch schmeckt.“

Valentins Menü
Teil des Valentins Menü in der Oberwaid

Journalisten und Reiseblogger
Unsere Journalisten- und Bloggergruppe in der Oberwaid.

Jetzt war ich dann doch gespannt auf die Kur des 21. Jahrhunderts, die auf den drei Säulen Motivation, Bewegung und Ernährung beruht, den modernen Menschen mit seinen typischen gesundheitlichen Belastungen wie Stress, Überforderung, Burnout, Übergewicht, Rückenschmerz, Diabetes und Allergien in den Mittelpunkt stellt und hochmoderne Medizin mit Schweizer Heiltradition und Urlaub verbindet.
Doch darüber mehr in meinem nächsten Beitrag.
 

Empfang Oberwaid
Lobby und Empfang in der Oberwaid.

Bibliothek
Bibliothek in der Oberwaid.

Speisesaal Seeblick
Speisesaal Seeblick Oberwaid.

Schwimmbad in der Oberwaid
Schwimmbad in der Oberwaid.

Wie siehst du das Thema? Kurlaub oder Urlaub und Kur trennen?
Verrate uns deine Meinung dazu in den Kommentaren.

 

Zu diesem Gesundheitswochenende war ich vom Online Reiseportal Gesundheitsreise.de und vom Kurhaus & Medical Center Oberwaid eingeladen. Vielen Dank!

 
Berichte anderer Teilnehmer des Gesundheitswochenendes in der Oberwaid:
K wie Kur und G wie Gesundheitsreise
Gesundheitsreise in die Schweiz – Erholung im Resort Oberwaid
Gesundzeit mit Genuß im Gesundheitsurlaub

 
 

Jo Igele Reiseblog – Reiseberichte und Reisetipps

 

Über den Author

Udo Udo Weisner (†19.02.2015) - Reiseblogger / Travelblogger
Zusammen mit meiner Frau Sonja bereise ich die Welt. Wir kennen und lieben die ganze Palette des Reisens von Pauschal bis individual und von Abenteuer bis teuer. Auf unserem Reiseblog / Travel Blog (http://www.jo-igele.de) veröffentlichen wir unser persönliches Reisetagebuch und lassen unsere Leser an unseren Reisen teilhaben.

Schlagworte: , , , , ,

8 Kommentare auf "Reisen mit Gesundheitsplus!"

  1. Klaus Barow sagt:

    Meine Frau und ich reisen schon immer gern und viel!
    Seitdem wir nun beide in Rente sind und ich nur noch einigermaßen auf den Beinen bin, urlaauben wir noch häufiger, aber zeitlich kürzer. Das bringt uns Erholung, dadurch hoffentlich auch einigermaßen stabile Gesundheit, allerdings ohne bzw. wenig Streß!
    Sehr zu empfehlen!

  2. […] mit Genuss im GesundheitsurlaubReisen mit GesundheitsplusErholung im Resort OberwaidLeichter […]

  3. Eine Übernachtung St Gallen, oder am besten mehrere eignen sich wirklich sehr zur Entspannung. Ich habe meinen Urlaub in einem 2 Sterne Hotel in St Gallen verbracht und bin von der schönen Altstadt immer noch begeistert.

  4. Oli sagt:

    Ein schöner Bericht. Allerding vermisse ich die Auflösung des Fotos auf Facebook. Was hat das mit dem roten Auto und den Falschparkern in der Schweiz zu tun? Ich fand das Bild ja recht cool und hätte schon ganz gerne gewusst, was es auf sich hat

    • Udo sagt:

      Hallo Oli,
      das rote Auto gehört zum Kunst-am-Bau Projekt vom Schweizer Verband der Raiffesenbanken und der Stadt Sankt Gallen, gestaltet von Pipilotti Rist und dem Architekten Carlos Martinez.
      Das Foto entstand bei unserem Stadtbummel durch St. Gallen. Selbst in der Schweiz werden natürlich keine falsch parkenden Autos einfach mit Strassenbelag übergossen.
      Das rote Auto hat also weder was mit Falschparkern noch mit Gesundheitsreisen zu tun.
      Das war nur ein Gag von mir.
      Grüße vom Bodensee
      Udo

Schreibe einen Kommentar

Folge uns auch auf Facebookschliessen
oeffnen