Von Steinschnüfflern und Lost Places – Geocaching Teil 1

7. Januar 2013 | Von | Kategorie: Abenteuer

Sie nennen sich Steinschnüffler, Grillmeister, Dosenfun, BigU und Apatschi und sind unter anderem an sogenannten „Lost Places“, in „Caves“ und auf „View Points“ unterwegs. Zu ihrer Ausrüstung gehören festes Schuhwerk, GPS , Kamera und Taschenlampe. Sie kriechen in Höhlen und Erdlöcher, kennen alle möglichen Verschlüsselungsmethoden und Geheimschriften und fürchten Muggels, jene Uneingeweihten, die evt. ein Cacheversteck verraten oder plündern könnten. Die Rede ist von Geocachern, Schatzsucher und Naturliebhaber aus Leidenschaft.

Geocaching ist eine „Schatzsuche“, eine Art moderner „Schnitzeljagd“. Per Karte und GPS werden die von anderen Geocachern versteckten „Schatzdosen“ gesucht, ein Gegenstand ausgetauscht, ein Eintrag in das beiliegende Logbuch gemacht und die „Schatzdose“ wieder versteckt. Zuhause wird dann der Fund noch im Internet auf geocaching.com und/oder opencaching.de geloggt.

Es gibt die unterschiedlichsten Arten von Caches. Die Palette reicht vom simplen „Drive In“ , bei dem man mit dem Auto vorfahren kann, über den „Multi Cache“ mit mehreren Stationen, bis zum teilweise äußerst kniffligen Mystery oder Puzzle Cache. Manche Caches verlangen schon zuhause intensive Vorbereitungen, manche sind nur mit Spezialausrüstung (z.B. Tauchequipment, Kletterausrüstung) zu heben , andere können nur Nachts gesucht werden, da Reflektoren und LEDs den Weg weisen. Es gibt „Virtuelle Caches“, „Webcam Caches“ und „Event Caches“.
Was dieses interessante und abenteuerliche Hobby für den Reisenden interessant macht, ist dass die meisten Geocaches an historisch und/oder landschaftlich interessanten Orten versteckt sind.
Oft führen lokale Geocacher die Schatzsucher, durch die Platzierung der Verstecke, an ihre Lieblingsplätze. Geocaching ist weltweit verbreitet und wir haben auf Reisen schon so manches schöne Plätzchen durch Geocaching entdeckt.

Einen guten Einstieg in das Thema Geocaching stellen die Webseiten von opencaching.com , opencaching.de und geocaching.com dar.

Geocaching Illmensee
Jo Igele auf Geocaching Tour am Illmensee
 
Geocaching
Lost Place, ehemaliges V2 Gelände in Raderach
 
Geocaching
Am Gehrenbergturm, von dessen Plattform man einen traumhaften Blick auf den Bodensee genießt
 
Geocaching
Geocaching in den Sandsteinhöhlen in der Gegend von Radolfzell
 
Geocaching
Sogenannter Micro-Cache, der nur aus einem Filmdöschen besteht, in Friedrichshafen
 
Geocache
Geocache in der Gegend von Oberraderach
 
Geocache
Auf den Spuren von Opus Diaboli bei Singen
 
Geocaching
Geocaching auf Fuerteventura im Park Natural Jandia
 
Geocaching
Geocaching mit dem Bike auf Fuerteventura an der Costa Calma
 
Geocaching
Geocaching auf Fuerteventura im Barranco de las Penitas

 

Jo Igele Reiseblog – Reiseberichte und Reisetipps

Über den Author

Udo Udo Weisner (†19.02.2015) - Reiseblogger / Travelblogger
Zusammen mit meiner Frau Sonja bereise ich die Welt. Wir kennen und lieben die ganze Palette des Reisens von Pauschal bis individual und von Abenteuer bis teuer. Auf unserem Reiseblog / Travel Blog (http://www.jo-igele.de) veröffentlichen wir unser persönliches Reisetagebuch und lassen unsere Leser an unseren Reisen teilhaben.

Schlagworte:

Schreibe einen Kommentar

Folge uns auch auf Facebookschliessen
oeffnen