Der Sonnenland Park – einer der schönsten Freizeitparks Deutschlands

9. Oktober 2018 | Von | Kategorie: Allgemein, Deutschland, Deutschland, Familie, Neu, Reisethemen

Für Freizeitparks sind unsere Kinder immer zu haben.
Allerdings hat jeder andere Vorlieben.
Elina und Leonie lieben die Fahrgeschäfte wie Kettenkarusell und co., Bennet tobt am liebsten auf Klettergerüsten und Hüpfkissen und Kücken Julia, fährt am liebsten mit Bimmelbahnen und Booten.
Fast zu schade, dass wir nicht mit dem kompletten Team in den Sonnenlandpark reisen konnten, denn hier wäre wirklich für jeden das ganz besondere Highlight dabei gewesen.
Diesesmal reisten Sonja und ich mit unseren “Zwinglingen” (wie sich sich selbst gerne nennen) Leonie und Bennet (beide 6 Jahre).
Aber wir kommen bestimmt mit der ganzen Mannschaft mal wieder.
Denn nicht nur für die Kinder, auch für uns Erwachsene, zählt der Sonnenland Park zu den schönsten Freizeitparks Deutschlands.
Die Weitläufigkeit, das wunderschön angelegte Gelände, die vielen in die Natur eingefügten Spielbereiche und Fahrgeschäfte und das großzügige Wildgehege machen den Sonnenlandpark zu einer besonderen Kombination aus klassischem Freizeitpark und Erholung.

der größte, der vielen Seen, bildet das Zentrum des Parks

eine der vielen Grillhütten mit Blick auf den See

eine entspannte Runde mit dem Floß

auch für Action ist gesorgt

Pause im Wildgehege

sogar die Stromkästen sind zum Umarmen schön bemalt

Kuschelpause am Strand

Fahrgeschäfte

Hier locken nicht die großen Achterbahnen, sondern abwechslungsreiche, größtenteils mechanische Fahrgeschäfte, die nicht nur jede Menge Spaß versprechen, sondern sich auch noch umweltfreundlich betreiben lassen. Eine Übersicht einiger Attraktionen im Park findet ihr hier.  Bennet fand das Riesenrad und die Quadbahn ganz besonders toll und Leonies Highlights in Punkto Fahrgeschäfte waren der Nautic Jet und die Wellenbahn. Seit Juni findet man im Park auch Deutschlands höchsten Rutschenturm. Das Geschick lässt sich beim Steuern von Autos oder Booten und als Kranführer testen. Und wer sich erstmal einen Überblick verschaffen will, kann eine Runde mit der Parkbahn “Anton” drehen.

ich fliiieeege

butterly

auf zum Riesenrad

Diese Boote können die Kids schon ganz alleine steuern

auf Knopfdruck geht´s los

LKWs steuern, ganz ohne Führerschein

mini Bauarbeiter in Aktion

der nautic Jet – Spaß für klein…

…und groß

“Parkbahn “Anton”

Spielplätze

Hier findet sich wirklich an jeder Ecke ganz großartige Spielmöglichkeiten. Von Fuchsbau über Hüpfkissen, Wasserspielplatz, Pit Pat Anlage, Irrgarten, Beachvolleyballfeld bis hin zum Fitnessparcours…und vielem mehr. Die vielfältigen Möglichkeiten versprechen Spielspaß für Kleinkind und Teenager, Eltern und Großeltern (und allem dazwischen). Optimale Bedingungen für einen Familientag an der frischen Luft, bei dem jeder aktiv werden kann, der möchte. Aber auch einfach nur an einem schönen Plätzchen sitzen (von denen es dank liebevoller Pflege, mehr als genug gibt), die Lieben beim Toben beobachten und die Natur genießen, kann man hier hervorragend. Nicht zuletzt, weil es im Sonnenlandpark auch barrierefrei zugeht. Unserer Meinung nach das perfekte Ziel für einen generationenübergreifenden Ausflug.

Wasser- und Matschspielplatz

Während sich die Kinder unterirdisch im Fuchsbau austoben, können die Eltern auf den Sonnendecks darüber entspannen

Spaß für alle – an dem riesigen Hüpfkissen, konnten auch wir Erwachsenen nicht einfach vorbei gehen

erstmal die Lage checken

wo gings nochmal lang?

Pit-Pat Anlage

einer der vielen Spelplätze

müde Kinder sind garantiert

sonst spielen immer die Kinder während die Erwachsenen noch essen. Hier spielt die Oma, während sie auf die Kinder wartet 😉

Tiergehe

Was Tiere in Freizeitparks angeht, bin ich grundsätzlich eher kritisch, im Sonnenlandpark habe ich allerdings gesehen wie man es richtig machen kann.
Betritt man das großzügige Wildgehe, fallen sofort Schilder auf, die darauf hinweisen, dass man die Wege nicht verlassen soll.
Wollen die Tiere den Kontakt zu den Menschen, kommen sie auf die Wege und ansonsten haben sie einen riesigen Rückzugsbereich.
Sollten einem Besucher auffallen, die sich nicht an die Regeln halten und Tiere bedrängen, findet man auf den Schildern auch eine Telefonnummer, die man in diesem Fall anrufen kann.
Allerdings sind hier überall auch Mitarbeiter unterwegs.
Ein wunderschöner Spaziergang durch das Gehege, auf dem man immer wieder neugierigen und sehr zutraulichen Skahirschen begegnet, führt dann zum Riesenrad.
Wem dieser Weg zu weit ist, kann sich auch ganz bequem mit der Parkbahn “Anton” dorthin fahren lassen. Allerdings sollte man sich diesen schönen Fußmarsch nicht entgehen lassen. Ein besonders neugieriger Junghirsch kreuzte immer wieder unseren Weg, lies sich füttern und genoss sogar die Streicheleinheiten von uns sichtlich. Wie wir später von Manuela und Karl Bernhard Schleith (den Betreibern des Parks) erfuhren, stammt dieser Junghirsch wohl ebenso vom Bodensee. Kein Wunder, dass hier eine besondere Sympathie herrschte.

m Wildgehege geht’s ersteinmal durch den Wald

GuckGuck

Bitte an die Regeln halten

Die Rehe kommen von ganz allein

die zwei vom Bodensee

unser ständiger Begleiter

aber auch die kleinen frechen Ziegen…

…hatten es uns angetan

Schlechtwetterprogramm und besondere Aktionen

Ihr habt einen Schlechtwettertag für euren Besuch im Sonnenlandpark erwischt? Kein Problem: der Indoor Spielplatz In-Sola bietet jede Menge Hüpf- und Kletterspaß, auch wenn das Wetter nicht mit macht. Als wir im Park waren, wurden wir mit Sonne satt verwöhnt, weshalb wir nur einen kurzen Blick in die Indoor Spielhalle geworfen haben, es war einfach zu schön dort draußen. Apropos Wetter, der Sonnenlandpark hat auch im Winter geöffnet. Bei trockener/Schneefreier Witterung sind einige der Attraktionen geöffnet und es gibt tolle Aktionen, wie die Kastanien-Sammel-Aktion vom 01. bis 31. Oktober 2018. Dabei können Kinder bis 12 Jahre bei ihrem Besuch im Sonnenlandpark alle gesammelten Kastanien/Eicheln abgeben und erhalten ab 10 Kilo gesammelter Früchte direkt 50 % Rabatt auf den Eintritt im Erlebnispark. Auch für Kindergeburtstage gibt es tolle Aktionen, wie zum Beispiel die Wilderlebnistour.

ein Teil des Indoor Spielplatz “IN-Sola”

wer hat angst vorm weißen Hai…

Für Kletteraffen geht es hoch hinaus

Verpflegung

Sowohl beim Imbiss an der In-Sola, als auch beim Waldimbiss findet man schöne Sitzgelegenheiten mit warmen Imbiss Speisen, Kindergerichten, Eis, Kuchen, sowie kalten und warmen Getränken. Beim Kiosk am See und am Leuchtturm gibt’s kleine Snacks, Eis und kühle Getränke. Ganz besonders toll und mein persönliches Highlight sind aber die Grillhütten, die auf dem kompletten Gelände an wunderschönen Plätzen verteilt sind. Hier kann man sein eigenes Grillgut zubereiten oder an der Eintrittskasse ein Holzkohlepaket (Kohle, Anzünder, Zange, Aluschale) und an den Imbiss-Stellen ein Würstchenpaket (Roster, Brötchen, Senf/Ketchup, Pappteller, Servietten) in verschiedenen Größen kaufen. Wir haben es uns am Abend an einer Grillhütte am See gemütlich gemacht und echtes Urlaubsfeeling genossen. Die Kinder durften nach dem Essen mit Funkgerät ausgestattet, nochmal ihre Lieblingsecken (die, die in Sichtweite waren) auf eigene Faust erkunden, wärend wir sie aus der Ferne dabei beobachteten, uns über Gott und die Welt unterhielten und die großartige Stimmung genossen. Per Funk gab es dann bescheid, dass dieser schöne Tag sich nun dem Ende neigt und sie wieder zurückkommen sollten.

an so einem schönen Plätzchen wartet man gerne bis Oma mit dem Mittagessen da ist

Dino Nuggets für die Kids

auf dem ganzen Gelände findet man…

wunderschöne Grillhütten

die Kinder feuern schonmal an, während wir unser Grillpaket auspacken

Zwar sind alle Grillhütten mit Bänken und Tischen ausgestattet, aber es geht doch nichts über ein idyllisches Picknick

Infobox:

– Der Sonnenlandpark hat auch außerhalb der Saison geöffnet (Öffnungszeiten).
– Kinder unter 4 Jahren haben freien Eintritt.
– Ab 4 Jahren im Sommer: 13 Euro, im Winter: 6 Euro.
– Vergünstigungen für Gruppen, Familien, Schulklassen, Geburtstagskinder und Saisonkarten (Preise).

Nicht nur die Kids traten den Heimweg ungern an. Obwohl wir 2 ganze Tage im Sonnenlandpark verbringen durften, hatten wir noch lange nicht genug davon.

Aber es stand noch mehr auf dem Programm. Im nächsten Bericht möchte ich euch unsere Unterkunft vorstellen, leckere, kinderfreundliche Restaurants um die Ecke und zwei wirklich tolle Ausflüge, die wir auf diesem Trip noch unternommen haben.

Zu dieser Reise wurden wir eingeladen vom Sonnenlandpark Lichtenau/Sachsen und möchten uns dafür herzlich bedanken. Wir hatten eine tolle Zeit und kommen mit Sicherheit wieder!

vielen Dank liebe Manuela Schleith für deine Gastfreundschaft und das Herzblut, das du in diesen wunderschönen Park steckst.

Jo Igele Reiseblog/ Travelblog, Reiseberichte

Antje Weisner – Reisebloggerin

Nicht nur die Reiselust, sondern auch das Schreiben begleiten mich nun schon einige Jahre.
Das Studium habe ich mir unter anderem als freie Journalistin bei einer lokalen Tageszeitung finanziert und meine Semesterferien dazu genutzt in die Ferne zu schweifen.
Mittlerweile bin ich Lehrerin und Mutter eines bezaubernden Sohnes.
Meinen Ausgleich finde im Sport. SUP (Stand Up Paddeling), Wakeboarden, Kitesurfen, Snowboarden und Snowkiten haben es mir dabei ganz besonders angetan.
Zwar habe ich keine Semesterferien mehr, aber hat einen das Reisefieber einmal gepackt, lässt es einen nicht mehr los…und so tingel ich nun nicht mehr als Studentin, sondern als Reisebloggerin um die Welt.

Schlagworte: , , , , , , , , , , , ,

Ein Kommentar auf "Der Sonnenland Park – einer der schönsten Freizeitparks Deutschlands"

  1. samsmith1337 sagt:

    Hallo! Der Artikel ist wirklich sehr gut. Besonders ich liebe die Fotos, das zweite Foto ist wirklich nett!

Schreibe einen Kommentar