Meine A-ROSA Flusskreuzfahrt auf der schönen blauen Donau mit Genuss, Sport und Kultur…

18. Juni 2019 | Von | Kategorie: Allgemein, Best Ager, Biken, Europa, Neu, Österreich, Sport, Städtereisen

Die Donau ist ein außergewöhnlicher Fluß mit einer großen Geschichte und einer großen Anziehungskraft für Urlauber, Poeten, Musiker und kulturell Interessierte … Die Donau hat auch mich in ihren Bann gezogen und so war ich sehr glücklich, im Rahmen einer Bloggerreise eine Flusskreuzfahrt mit A-ROSA auf der Donau mitmachen zu dürfen!!! Mit rund 2900 Kilometern länge ist die Donau, nach der Wolga, der zweitlängste Fluss in Europa und verbindet zehn Länder mit unterschiedlichsten Kulturen. Die Donau fließt vom Schwarzwald bis zum schwarzen Meer und durchfließt bzw. berührt dabei zehn Länder wie:

  • Deutschland
  • Österreich
  • Slowakei
  • Ungarn
  • Kroatien
  • Serbien
  • Rumänien
  • Bulgarien
  • Moldawien
  • Ukraine

Kelten und Römer, sowie Fürsten, Könige und Kaiser kämpften an und um die Donau und hinterließen zahlreiche Spuren. Die beeindruckenden Bauwerke und Denkmäler machen die Reise entlang der Donau zu einem besonderen Anziehungspunkt für Touristen. Auf meiner Donau- Flusskreuzfahrt mit A-ROSA Bella, entdeckte ich vom Schiff aus so manche Zeitzeugen wie Burgen, Burgruinen, Klöster, Kirchen und Kirchtürme….

Donau Kreuzfahrtschiff von A-Rosa die Bella
Benediktinerstift in Melk
Der barocke blaue Turm des Stift Dürnstein

Meine Route mit der A-Rosa Bella

Engelhartszell – Wien – Bratislava – Krems – Wachau und Melk – Linz – Engelhartszell

Ursprünglich ist die Reiseroute auf der Flusskreuzfahrt, Donau Klassiker Engelhartszell – Wien – Esztergorm – Budapest – Bratislava – Wachau und Melk – Engelhartszell ….

Doch durch den Jahrhundert Sommer und die anhaltende Trockenheit hatte die Donau einen enormen niedrigen Wasserpegel und so wurde die Route geändert, zwar konnten wir nicht weiter nach Budapest fahren, aber die Crew der A-Rosa Bella hat sich um ein gelungenes Ersatzprogramm gekümmert. So wurde kurzerhand Bratislava mit dem Bus angefahren und unser nächstes Ziel mit dem Schiff war Krems… von Krems aus hatten wir die Möglichkeit mit den Rädern durch die schöne Wachau nach Melk zu radeln… von Melk aus gings weiter mit dem Schiff nach Linz, wo wir zwei Tage vor Ort blieben. Wer Lust hatte konnte von Linz aus, einen Busausflug nach Salzburg unternehmen, ich verbrachte die zwei Tage aber lieber im schönen Linz…

Mein entspannter Start, auf der A-Rosa Bella Donau-Flusskreuzfahrt

Meine Donau Klassiker Flusskreuzfahrt mit A-Rosa Bella beginnt in Engelhartszell…. die Donau Flusskreuzfahrt startet nicht direkt in Passau, sondern auf der österreichischen Seite, im Hafen von Engelhartszell. Das hat den Vorteil, dass das Schiff keine Zeit mit den stark ausgelasteten Schleusen bei Passau verlieren muss. Meine Anreise mit der Bahn nach Passau war sehr entspannt, obwohl ich von Dämemark genauer von der Insel Fyn aus anreiste! ( Inseltrip mit Antje und Bennet). Nach fast 10 Stunden Bahnfahrt, wartete schon am Bahnhof Passau der Transfer zum Schiff, noch auf dem Bahnhofsteig wurde mir mein Koffer abgenommen, den ich erst wieder auf dem Schiff vor meiner Kabine zusehen bekomme, das ist sehr angenehm. Der Transfer zum Schiff ging nicht einmal eine halbe Stunde und mein Check-In auf die A-Rosa Bella ging sehr schnell, so konnte ich gleich meine Kabine beziehen…. Diese war ganz nach meinem Geschmack. Ich hatte eine 2-Bett Außenkabine mit französischem Balkon auf Deck 2.

Ausstattung: Safe, Klimaanlage, TV, Föhn, DU/WC, Saunatuch, Wolldecke, Telefon, Bademantel.

Hafen von Engelhartszell
Meine Donau-Kreuzfahrt mit der A-Rosa Bella kann beginnen
Meine Kabine auf der A-Rosa Bella
Ich Liebe diesen Ausblick von meiner Kabine aus, auf der A-Rosa Bella

Genuss auf der A-Rosa Bella, Donau-Flusskreusfahrt

Ich hatte das A-ROSA Premium alles Inklusive , welches ich auf jeden Fall empfehlen kann, folgende Leistungen sind beinhaltet:
– Vollpension mit Live-Cooking
– Getränke nach Wahl (in den Getränke-Karten ist genau gekennzeichnet welche Getränke inkludiert sind und die Auswahl ist großzügig). Flaschenweine, manche Spirituosen, Coktails und auch Champagner sind gegen Aufpreis zu haben.
– Das Frühstück, Mittag- und Abendessen wird in Buffetform gereicht. Die Gerichte waren lecker, abwechslungsreich und oft gab es regionale Spezialitäten passend zu den jeweilige Länder der Fahrt. Die Speiseräume sind hell, freundlich und extrem sauber. Verschmutzte Tischdecken findet man hier nicht, die Tische sind immer schön eingedeckt und ansprechend dekoriert.
Besonders hervorheben möchte ich das zuvorkommende Personal, das den Gast über die ganze Zeit des Aufenthalts an Bord verwöhnt.
Es herrscht gute Laune und freundliche Gesichter lächeln einem entgegen, da schmeckt es gleich doppelt so gut!!

Weitere Vorteile im A-Rosa rundum Sorglospaket sind:

– Die Gäste werden vom Bahnhof des Starthafens abgeholt und dorthin zurückgebracht (Vorraussetzung ist, dass die An- und Abreise über A-ROSA gebucht wurde)
– Auswahl der Wunschkabine, soweit möglich….
– Vergünstigungen auf hochwertige Spa-Behandlungen…

Speiseraum auf der A-Rosa Bella
der Restaurant-Außenbereich auf der A-Rosa Bella
regionale Spezialitäten passend zu den jeweiligen Länder der Fahrt werden auf der A-Rosa Bella angeboten…
die Bar

SPA, Wellness und Sport auf der A-Rosa Bella Donau- Flusskreuzfahrt

Zum Glück gibt es auf den A-Rosa Flussfahrtschiffen einen Fitnessbereich. Denn das gute Essen hinterlässt bei mir schon schnell seine Spuren… Der Fitnessbereich ist zwar klein, doch Laufband, Trimmrad und Stepper lassen auch auf kleinstem Raum die Kalorien wieder purzeln.
Wer es lieber gemütlicher Angehen möchte, kann sich in der Sauna und im Dampfbad Entspannung holen. Schwitzen mit Blick aufs Wasser  – herrlich! Auf dem Sonnendeck mit einem kühlen Drink die Sonne und die herrliche Landschaft genießen oder sich im kleinen Pool ein wenig erfrischen, alles ist möglich…
Außerdem gibt es ein umfangreiches Angebot an Massagen und Beautybehandlungen und die Premiumgäste erhalten Ermäßigung auf die Preise. Ich habe mir eine Verwöhnzeit bei der Kosmetikerin gegönnt… meine Haut und meine Seele waren völlig begeistert!!!!!

für mich geht`s jetzt in den Wellnessbereich
Fitnessbereich auf der A-Rosa Bella
Sauna mit Blick auf die Donau
Dampfbad, Ruheraum und Sauna laden auf der A-Rosa Bella, seine Gäste zum Entspannen ein
Herrlich, meine Haut und meine Seele saugen das Verwöhnprogramm im SPA auf der A-Rosa Bella auf…
Entspannung im Pool ….
der kleine Pool auf der A-Rosa Bella
eine Abkühlung geht immer, auch wenn der Pool noch so klein ist …
die Sonnenauf und Untergänge sind für meine Seele Wellness pur Blick aus meiner Kabine

Städtereise auf meinem fahrenden Hotel mit A-Rosa Bella Donau-Flusskreuzfahrt

“Wien” mit A-Rosa Bella

WOW, WOW, WOW …. Wien war für mich der Hammer !!!

Wien, die österreichische Hauptstadt und die Donau das ist eins … Das merkt man ganz schnell, denn vieles ist mit dem Beinamen “Donau” versehen…. ob Donauturm, Donaukanal, Donauinsel, das alte Viertel Donaustadt und und und … selbst ein musikalisches Denkmal schuf Johann Strauss für die Hauptstadt Wien, mit seinem Donauwalser.

Meine erste Nacht auf der A-Rosa Bella war sehr erholsam und ich fühlte mich fit Wien zu erkunden. Eines meiner Highlights war es, “Wien mit A-Rosa Biking” zu erkunden!!!

Meine Radtour durch den “Wiener Morgen” startete um 8.30 Uhr, ging ungefähr zwei Stunden und war ca. 25 km lang. Durch die perfekte Lage der A-Rosa Bella waren wir nach ein paar Minuten schon am Prater, es war zwar alles noch geschlossen, dafür konnten wir mit den Rädern bequem und entspannt durch den Pratervergnügungspark radeln und den Freizeit und Sportpark auf der Hauptallee bestaunen… weiter geht`s durch den Wienerwald an den Donaukanal, wir bestaunen die Friedenspagode, das Freizeit und Sportangebot auf der Donauinsel und die Beachbars mit ihren Sandstränden… es war herrlich, ich kann diese Tour auf jedenfall empfehlen!!!

auf geht`s, mit dem Rad von A-Rosa Bella, Wien zu erkunden…
schnell haben wir den Wiener Prater ereicht
das Wiener Riesenrad ein Wahrzeichen von Wien
wir Radeln durch den Wienerwald zu….
der Friedenspagode am Donaukanal…
und vorbei an den Beachbars mit ihren Sandstränden…

Meine liebe Freundin Astrid Steinbrecher- Raitmayr, eine Jornalistin aus Wien, zeigte mir ein Wien abseits der großen Touristenströme…

Zuerst geht es in den Himmel. Im 19. Bezirk hoch über Wien erwartet einen Ruhe, gutes Essen wie Oktogon ( ein Kistenbraten mit Waldviertler Kartoffelknödel und Sauerkraut) dazu einen leckeren Wein und ein fantastischer Ausblick. Interessant ist auch der Lebensbaumkreis hier oben am Himmel.

Im 1. Bezirk besuchten wir das Kunst- und Naturhistorische Museum “Albertina”, ich bestaune das Schmetterlingshaus des Palmenhaus im Burggarten und besuche Parlament, Hofburg, Heldenplatz, Wienerrathaus und und und ….

Und zu guter letzt ging`s an und auf die alte Donau, bei der Segelschule Hofbauer Ufertraverne. Wir mieten uns ein SUP und machen die alte Donau auf dem Wasser unsicher….genießen den Sonnenuntergang mit einem Leckeren Essen und lassen den traumhaften Tag mit einem Gläschen Wein am Ufer der alten Donau ausklingen, bevor es für mich wieder auf mein Kreuzfahrtschiff A-Rosa Bella ging….

im 19. Bezirk hoch über Wien im Himmel, die Ruhe, ein gutes Essen wie Oktogon mit einem leckeren Wein genießen
ein Besuch im Kunstmuseum Albertina kann ich nur empfehlen…egal ob man mit der Kutsche oder zu Fuß hingelangt
das Palmemhaus
die alte Donau genießt man am besten mit Segelboot, Paddelboot, Ruderboot oder wie ich mit dem…
SUP herrlich…
ein traumhaft schöner Tag liegt hinter mir, vielen Dank meine liebe Freundin Astrid….

“Bratislava” mit A-Rosa

Da durch das niedrig Wasser in der Donau eine Weiterfahrt nicht möglich war, wurde kurzerhand eine Busfahrt nach Bratislava Angeboten. Nach ca. 1 Stunde Busfahrt sind wir in Bratislava und werden auch schon vom “City – Express” erwartet, der uns zum Wahrzeichen der Stadt hinauf fährt. Auf dem Burgberg ca. 80m oberhalb der Donau trohnt die Burg Bratislava ( Burg Pressberg) von hier aus hat man einen fantastichen Blick auf Bratislava, die Donau und die Landschaft … Mit dem City- Express geht`s wieder hinunter in die Altstadt mit seinen kleinen Gassen, historischen Gebäuden, kleinen Geschäften, vielen Cafes und Restaurants.

Mit dem Cty-Expressbähnle geht es bequem hinauf zur Burg Bratislava
von der Burg aus hat man einen genialen Blick auf Bratislava
Altstadt von Bratislava

von “Krems” mit dem Rad durch die Wachau nach “Melk” mit A-Rosa

In Krems gingen wir von Bord um mit den Rädern durch die schöne Wachau zu radeln!! Die Kulturlandschaft Wachau ist ein ca 37km langer Abschnitt der Donau, der zwischen den Städten Krems und Melk liegt. Darauf habe ich mich so richtig gefreut, mit dem Rad entlang der Donau durch eines der wichtigsten Weinanbaugebiet von Österreich zu radeln. Die Landschaft ist geprägt von Steinmauerterrassen der Weinberge, die bekannt für hochwertige Weißweine der Sorten Riesling und Grüner Veltiener sind.

Wir fahren durch mittelalterliche Ortschaften, wie Dürnstein mit dem gleichnamigen Stift und seinem hübschen blauen Kirchturm, Weißenkirchen und Spitz, mit beeindruckenden Kirchen und Klöster. In St. Michael besuchten wir die Wehrkirche und vom angrenzenden Turm aus sahen wir unser Schiff die A-Rosa Bella an uns vorbei fahren! Es ist schon cool, dass mein Hotel hinter mir her fährt und ich freue mich schon wieder auf meine A-Rosa Bella, einen kühlen Drink nach der Radtour und meine Kabine mit Balkon.

von Krems aus geht`s für mich mit dem Rad nach Melk
die Tour geht durch die Weinlandschaft der Wachau
an schönen alten Häusern vorbei
vorbei an Geschichtlichen Denkmäler
an alten Burgen
der barocke blaue Turm des Stift Dürnstein
die Wehrkirche St. Michael
die A-Rosa Bella fährt uns hinterher

Bevor wir wieder unser Schiff, die A-Rosa Bella, in Melk treffen hat unser Radguide Gabor noch eine Überraschung … Wir hielten bei Fam. Wilhelm an und konnten selbstgemachten Schnaps, Likör und Marmelade verkosten und auch kaufen.

selbst gemachtes von der Fr. Wilhelm

Nach ca. 37 km und ungefähr 190 Höhenmeter erreichten wir Melk mit seinem beeindruckenden Benediktinerstift Melk. Ich hatte noch Zeit durch den Ort Melk mit seiner kleinen Fußgängerzone zu schlendern, das Benediktinerstift habe ich aber nicht besucht.

Das Benediktienerstift in Melk
Kunst und Historik entdeckt man in Melk…

“Linz” mit A-Rosa Bella

Unsere letzte Anlegestelle, bevor es wieder nach Engelhartszell geht, ist die oberösterreichische Landeshauptstadt Linz. Zwei Tage liegen wir hier vor Ort und ich habe mir ein großes Kultur und Kunstprogramm zusammen gestellt … Meine Tochter Katrin war schon in Linz und hat mir in den höchsten Tönen von der Ausstellung “Höhenrausch” vorgeschwärmt.

Im jährlichen Wechsel begeistern Höhenrausch und Sinnesrausch in und am offenen Kulturhaus seine Besucher … Im Jahr 2019 kannst du die Ausstellung “Sinnesrausch” vom 24.05.-13.10.2019 bestaunen. Bei meinem Besuch im Jahr 2018 war die Ausstellung Höhenrausch vor Ort. Mich führte ein Parcours durch verschiedene Kunsträume, über Treppen und Holzbrücken ging es hoch hinauf auf die Dachlandschaft von Linz. Mein absolutes Highlight der Ausstellung, war das fliegende Schiff“ (The Flying Ship) von Alexander Ponomarev, hoch über den Dächern von Linz.

unser Anlegestelle in Linz
eine fantastische Ausstellung in Linz der Höhenrausch…
über den Dächern von Linz
schmale Holzstege führen durch die Ausstellung…
Holzturm mit dem fliegenden Schiff
“The Flying Ship” von Alexander Ponomarev
der Höhenrausch eine sehenswerte Ausstellung in Linz

Direkt neben der Anlegestelle unseres A-Rosa Flusskreuzfahrtschiffes Bella, befindet sich das Lentos Kunstmuseum, das sich auf zeitgenössische Künste spezialisiert hat. Das Kunstmuseum ist nicht sehr groß, für diejenigen, die an moderner Kunst interessiert sind, lohnt sich ein Besuch aber auf jeden Fall.

die A-Rosa Bella liegt direkt nebem dem Kunstmuseum Lentos
Ich Besuche gerne Museen aller Art
Ausstellung von Nilbar Güres im Lentos Kunstmuseum

Auf der gegenüber liegenden Uferseite, befindet sich das ARS Electronica Center ! Erlebe die Zukunft hautnah, in verschiedenen Ausstellungen zu den Themen Kunst, Technologie & Gesellschaft ! Das ARS Electronica Center ist für jedes Alter geeignet und ich finde ein Besuch ist unverzichtbar…. Im “Museum der Zukunft” gibt es viel zu entdecken, der Lerneffekt ist riesengroß und es macht großen Spaß ein Teil der Zukunft zu sein.

Mein Tip um Kostengünstig die Museen und Ausstellungen besuchen zu können: nehmt eine Linz-Card für 18,-€ konnte ich alle Museen und Ausstellungen besuchen. Denn die 1-Tages-Karte gilt ab Entwertung, bis 13.00 Uhr des Folgetages!!!

Die A-Rosa Bella liegt in Linz sehr Zentral und in Fußweg entfernung liegen die Highlight der Stadt, wie das ARS Electronica Center auf der anderen Uferseite der Donau…
das gelbe Haus ist das “Museum der Zukunft
im “Deep Space 8K” gibt es faszinierende 3D Vorstellungen
Technik und Forschung hautnah entdecken im ARS Electronica Center
fantastische 3D Show im Deep Space 8K
nach soviel Technik und Wissenschaft gibt es im obersten Stockwerk ein Restaurant mit Blick auf die Donau und die A-Rosa Bella

Bei einem Spaziergang durch Linz lassen sich historische Gebäude wie der Mariendom bestaunen dies soll übrigens die größte (nach Fassungsvermögen) Kirche Österreichs sein…(laut Wikipedia). Sehenswert sind auch die Fenstergemälde, das bekannteste ist wohl das sogenannte Linzer Fenster.

der Mariendom in Linz

Einen schönen Ausblick auf Donau und Linz hatte ich vom Linzer Schloss am Schlossberg im Altstadtviertel. Schon von der A-Rosa Bella sieht man das Schloss mit seinem Schlossmuseum

rechts das Schlossmuseum von Linz, im Vordergrund die A-Rosa Bella
durch die Altstadt geht`s hinauf zum Schloss
es wird ganz schön steil….
von der Schlossmauer aus hat man einen fantastischen Blick auf die Donau und die Umgebung…

Ein weiteres Highlight, war unsere letzte Anlegestelle am „Mural Harbor“. Dieser sonst eher triste Kontainerhafen ist überzogen von hervorragender Street-Art. Ein Rundgang durch diesen Hafen lohnt sich… Am Wochenende veranstalten die Initiatoren des „Mural Harbor“ auch geführte Touren!

selbst ein Kontainerhafen kann im richtigen Licht recht romantisch wirken…
So kunstvoll kann Graffiti sein
Graffiti-Sprayer und Polizei ….

Mein Fazit zur Donau Kreuzfahrt mit A-Rosa auf der Bella

Schnell, viel zu schnell, verging die Woche auf der A-Rosa Bella… Ich hatte eine wundervolle Zeit auf dem Schiff. Nicht zuletzt wegen der freundlichen und jederzeit hilfsbereiten Crew!!! Eines kann ich sagen, die Vorteile einer Städtereise mit A-Rosa Flusskreuzfahrt sind sehr groß. Kein lästiges Koffer packen, keine Zimmer Wechselei und keine langen Fahrten mit Bus oder Zug… Vielen Dank an das ganze A-ROSA Flusskreuzfahrt Team

vielen Dank für diese schöne Zeit an Bord der A-Rosa Bella

Zu dieser Reise wurde ich von A-ROSA Flusskreuzfahrt eingeladen, was meine Meinung aber in keinster Weise beeinflusst.

Mehr über A-ROSA BELLA und die Pressereise könnt ihr bei meinen tollen Bloggerkollegen nachlesen, viel Spaß!!!

Anja von Travel on Toast
Ina von Genussbummler
Kim von Kiamisu
Oliver von WoAndersSein
Lisa von Imprintmytravel
Fee von Fee ist mein Name
Sonja von lifestylecircus
Alex von koffer.kind
Katharina von So nah und so fern

Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

5 Kommentare auf "Meine A-ROSA Flusskreuzfahrt auf der schönen blauen Donau mit Genuss, Sport und Kultur…"

  1. Stefan sagt:

    Hallo Sonja, schöner Bericht. Die Reise hatte nur einen Mangel: ich als alter Donauide war nicht eingeladen. 😀 Viele Grüße Stefan

  2. Nothing is more beautiful than the nature. All the captures hold the pride of mother nature. Thanks for sharing the photos.

  3. Philip Mason sagt:

    This is a very nice article. We provide high-quality all kinds of photo editing service at a competitive price from clipping expert asia . Our services are very clean and powerful, as photo retouching service, product photo editing service, color correction service, image masking service, and image manipulation service, remove background from image, clipping path service.

Schreibe einen Kommentar für Nahidul Ehsan